Ausstellung in Köln zur „Operation Shamrock“

Ein Blick auf die AussstellungUrheber: Jürgen Jansen. All rights reserved.

Zusammen mit der GAG Immobilien AG präsentierten wir diese berührende Ausstellung gemeinsam mit der Künstlerin, Monica Brandis und zwei ehemaligen „Kindern“ der Operation Shamrock. Die 18 Plakate zeigen jeweils ein Porträt von einem heute an die 80jährigen Menschen. Alle 18 haben vor 70 Jahren die Erfahrung machen dürfen, dass sie von irischen Familien aufgenommen wurden und eine Zeit, mehrere Jahre oder auch ihr Leben lang in Irland gebelieben sind. Die Ausstellung gibt dieser heute meist noch unbekannten Geschichte ein Gesicht und ruft uns das mitmenschliche Verhalten von vielen irischen Familien in Erinnerung. Die „Operation Shamrock“ begann nach dem Ende des 2. Weltkriegs, als Europa noch in Trümmern lag. Die bekannte irische Kinderärztin Dr. Kathleen Murphy aus Dublin gründete mit einer Gruppe Gleichgesinnter die „Save the German Children Society“. Ziel war es, Spenden zu sammeln und Familien zu finden, die gewillt waren, deutsche Kinder bei sich aufzunehmen und gesund zu pflegen. Viele deutsche Kinder waren durch die Kriegserfahrungen traumatisiert und hatten einen Elternteil oder beide verloren. Die Kinder waren unterernährt und kränklich. Es war fraglich, ob sie in einem Land überleben würden, in dem es an Nahrung und Brennstoffen mangelte. Viele irische Familien wollten helfen, aber die irische Regierung und die Alliierten waren zunächst skeptisch.

Hier gelangen Sie noch zu dem ausführlichen Bericht der GAG Immobilen AG: https://www.gag-koeln.de/wir-fur-koln/kulturkirche/unsere-events/shamrock/

Noch bis zum 26. Februar kann diese Ausstellung in der Kulturkirche Ost (Kopernikusstr. 32/34 in Köln-Buchforst) angeschaut werden. Öffnungszeiten nach Vereinbarung unter 0221/2011-373

All rights reserved.