"Böll befragt ..." - Die Interviewreihe

"Böll befragt ..." - Die Interviewreihe

Auf ein Wort, bitte! Aktuelle Themen bedürfen aktueller Statements - wem gelingt das wohl besser, als unseren Referent*innen, Gästen und Expert*innen? Jeden Monat begibt sich Veronika auf die Suche nach interessanten Persönlichkeiten und lässt sie bei "Böll befragt ..." Rede & Antwort stehen. Hier findet ihr alle aktuellen Veröffentlichungen & Interviews zum Nachlesen.

Nachgehakt!

Mai '17

von

Spannendes Thema, spannender Gast: Wie wichtig Bildung für nachhaltige Entwicklung besonders auch außerhalb des Schulgebäudes ist, erfahrt ihr hier im Gespräch mit der Kommunal-Koryphäe Dr. Manfred Beck.

April '17

von

Privatisierung - ein Begriff, der in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft immer wieder für Kontroversen sorgt. Der Experte und Buchautor Prof. Dr. Tim Engartner von der Goethe-Universität Frankfurt im Gespräch.

März '17

von

Arbeiten 2.0: Yvonne Firdaus ist Pionierin und Geschäftsführerin des wohl spannendsten Coworking-Projekts NRW's.  Einst eine Fabrikanlage, arbeiten heute im Lierenfelder FactoryCampus unterschiedlichste Menschen zukunftsorientiert & flexibel unter einem Dach.

Februar '17

von

Hut ab vor der Arbeit dieses Mannes: Dr. Ludger Pflug entscheidet als Richter im Verwaltungsgericht Gelsenkirchen über das Schicksal abgelehnter Asylbewerber*innen, die in Berufung gehen. Wie genau seine Arbeit abläuft und was er dort erlebt, erzählt er hier.

Januar '17

von

Ein universelles Recht auf Asyl? Selbstverständlich, sagt der Kölner Herbert Remmel. Er spricht aus persönlicher Erfahrung: Im Rahmen der Operation Shamrock verbrachte er selbst als Flüchtlingskind nach Ende des Zweiten Weltkrieges prägende Jahre in Irland.

Dezember '16

von

Engagiert, queer & vorbildhaft: Müsste ich Nyke durch drei Eigenschaften beschreiben, wären es wohl jene. Hier äußert sie sich über Queerfeminismus, ihre persönliche politische Motivation und spricht ihr Plädoyer für einen Bruch mit konstruierter Heteronormativität.

November '16

von

Investigativer Journalismus, der sich undurchsichtigen Themenkomplexen widmet: Das Recherchenetzwerk CORRECT!V hakt nach und deckt auf. Nun widmet sich der Reporter Jonathan Sachse  gemeinsam mit Bürger*innen der Sparkassen-Finanzgruppe.

Die Stiftung

Die Heinrich Böll Stiftung Nordrhein-Westfalen begreift sich als parteipolitisch unabhängige Trägerin gesellschaftspolitischer Bildungsarbeit in Nordrhein-Westfalen. Sie ist eine rechtlich und organisatorisch eigenständige Landesstiftung der grünnahen Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin und veranstaltet jährlich rund 100 Maßnahmen der politischen Bildung und Weiterbildung: Seminare, Kongresse, Tagungen, Fachgespräche und Bildungsreisen.

Und was meinst DU?

Bei unserer diesjährigen Sommerakademie fragen wir nach der Zukunft von Arbeit, Wirtschaft und Leben. Hier findet ihr vorab wöchentlich inspirierende Gedankengänge. 

Katharina sagt: "Anders arbeiten bedeutet für mich kooperativ und praxisorientiert arbeiten."

Gut vertreten?

Innerhalb des Projekts "Gut vertreten? Update für Demokratie" beschäftigen wir uns bundesweit entlang der drei Themenschwerpunkte "Beteiligung", "Parteien" und "Inklusion" mit den Baustellen der Demokratie.

Zum "Update für Demokratie"
Weitere Informationen

Wir sind eine zertifizierte Weiterbildungseinrichtung in NRW. Unsere Arbeit wird regelmäßig geprüft und mit dem LQW-Zertifikat ausgezeichnet.