Bielefeld

LogoFoto: GS Bielefeld. All rights reserved.

Vorstellung

Seit wann gibt es den Grünen Salon Bielefeld?

Den Grünen Salon Bielefeld gibt es seit 2008. Am 24. April 2016 hat der 22. Grüne Salon stattgefunden.

Von wem wird er organisiert?

Zum Trägerkreis gehören Helga Boldt, Ulrich Burmeister, Prof. Eckhard Dittrich, Prof.  Jürgen Feldhoff, Dr. Uwe Günther, Lina Keppler, Dr. Iris Ober, Klaus Rees, Anke Schmidt und Mike Temme.

Wo findet der Grüne Salon statt?

Der Grüne Salon Bielefeld findet statt im Ravensberger Park; dort - wenn möglich - im Vortragssaal des Historischen Museum, ausnahmsweise in den Räumen der VHS ( die VHS befindet sich auch im Ravensberger Park)

Welches Ziel verfolgt Ihr mit dem Grünen Salon?

Es ist nicht beabsichtigt, auf tagesaktuelle Ereignisse einzugehen und auf Tagespolitik einzuwirken. Im Trägerkreis sind wenige, die ein parteipolitisches Amt oder Mandat haben, der örtliche Vorstand ist kommunikativ eingebunden, er verantwortet die Veranstaltungen jedoch nicht. Der Trägerkreis ist auch offen für Menschen, die nicht Mitglied der Grünen sind.

Warum engagiert Ihr Euch ausgerechnet hier?

Wir engagieren uns im Trägerkreis, weil wir uns immer schon engagiert haben, weil der politische Alltag der Grünen erschlagen wird durch die Erfordernisse/Widerwärtigkeiten  des Alltags und weil die kontroverse Debatte den Horizont weitet.

Welcher war Euer schönster Grüner Salon und warum?

Die Veranstaltungen waren zu unterschiedlich, die Referentinnen und Referenten zu unterschiedlich, die Erwartungen zu unterschiedlich um eine Rangfolge zu erstellen. Insgesamt ist vielleicht festzuhalten, dass sich der Grüne Salon Bielefeld als Format für politische Veranstaltungen in Bielefeld etabliert hat. In den letzten Veranstaltungen hatten wir regelmäßig eine Besucherzahl zwischen 80 und 100. 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Anna Tötter.

 

Die Stiftung

Die Heinrich Böll Stiftung Nordrhein-Westfalen begreift sich als parteipolitisch unabhängige Trägerin gesellschaftspolitischer Bildungsarbeit in Nordrhein-Westfalen. Sie ist eine rechtlich und organisatorisch eigenständige Landesstiftung der grünnahen Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin und veranstaltet jährlich rund 100 Maßnahmen der politischen Bildung und Weiterbildung: Seminare, Kongresse, Tagungen, Fachgespräche und Bildungsreisen.

Und was meinst DU?

Bei unserer diesjährigen Sommerakademie fragen wir nach der Zukunft von Arbeit, Wirtschaft und Leben. Hier findet ihr vorab wöchentlich inspirierende Gedankengänge. 

Katharina sagt: "Anders arbeiten bedeutet für mich kooperativ und praxisorientiert arbeiten."

Gut vertreten?

Innerhalb des Projekts "Gut vertreten? Update für Demokratie" beschäftigen wir uns bundesweit entlang der drei Themenschwerpunkte "Beteiligung", "Parteien" und "Inklusion" mit den Baustellen der Demokratie.

Zum "Update für Demokratie"
Weitere Informationen

Wir sind eine zertifizierte Weiterbildungseinrichtung in NRW. Unsere Arbeit wird regelmäßig geprüft und mit dem LQW-Zertifikat ausgezeichnet.

Subscribe to RSSSubscribe to RSS