Demokratie

Immer weiter wachsende  Politik- und  besonders Parteienverdrossenheit zeugen von  einem spürbaren Vertrauensverlust in wichtige demokratische Institutionen. Auf der anderen Seite steht immer mehr  Bürgerbeteiligung jenseits klassischer politischer  Partizipationsprozesse. Welche gesellschaftlichen Anforderungen  gehen einher mit dieser Entwicklung und welche Chancen bietet sie für die repräsentative Demokratie? Fragen wie diesen widmet sich das  Projekt „Gut vertreten? Update für Demokratie“: Innerhalb der  drei Themenschwerpunkte Beteiligung, Parteien und Inklusion  diskutieren wir die Veränderungen und ihre Rolle, die sie im demokratischen Alltag einnehmen im Rahmen spannender Grundsatzdebatten. 

Neues aus dem Bereich Demokratie

AG Gruppe "Politische Bildung mit und für Geflüchtete"
von

60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht vor Kriegen, Konflikten und Verfolgung. Dies verändert das Zusammenleben in Deutschland und stellt auch neue Anforderungen an die politische Bildung. Gemeinsam mit Engagierten in der Flüchtlingshilfe, Menschen mit Fluchterfahrung und Wissenschaftler*innen wird daher bei der Heinrich Böll Stiftung NRW diskutiert, wie sinnvolle Politische Bildung mit und für Geflüchtete aussehen kann.

von

Eine offene Diskussionsrunde zu einem Thema, das aktueller kaum sein könnte: Spannende Fragen und fundierte Antworten des Rechtsextremismusforschers führten zu fruchtbaren Erkenntnissen rund um das Thema Rechtspopulismus.

von

Investigativer Journalismus, der sich undurchsichtigen Themenkomplexen widmet: Das Recherchenetzwerk CORRECT!V hakt nach und deckt auf. Nun widmet sich der Reporter Jonathan Sachse  gemeinsam mit Bürger*innen der Sparkassen-Finanzgruppe.

Das Böll-Forum 2015 im Krefelder Südbahnhof widmete sich einem Thema, das zeitprägender kaum sein könnte: Unter dem Motto „Flüchtlinge – Gut vertreten?“ führte ein Programm aus Ausstellung, Vortrag und Workshops durch die traditionsreiche Veranstaltung. Auch der Preisträger des 12. Heinrichs wurde bekannt gegeben: Die Heinrich- Böll-Stiftung NRW zeichnet für das Jahr 2015 den Verein digitalcourage e.V. mit ihrem Initiativ- und Ideenpreis aus.

Die Stiftung

Die Heinrich Böll Stiftung Nordrhein-Westfalen begreift sich als parteipolitisch unabhängige Trägerin gesellschaftspolitischer Bildungsarbeit in Nordrhein-Westfalen. Sie ist eine rechtlich und organisatorisch eigenständige Landesstiftung der grünnahen Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin und veranstaltet jährlich rund 100 Maßnahmen der politischen Bildung und Weiterbildung: Seminare, Kongresse, Tagungen, Fachgespräche und Bildungsreisen.

Der Expertenrat von Iss was?! Tiere, Fleisch & Ich, einem neuen Projekt der Heinrich-Böll-Stiftung berichtet über die Enstehung. Absolut sehenswert.

Gut vertreten?

Innerhalb des Projekts "Gut vertreten? Update für Demokratie" beschäftigen wir uns bundesweit entlang der drei Themenschwerpunkte "Beteiligung", "Parteien" und "Inklusion" mit den Baustellen der Demokratie.

Zum "Update für Demokratie"
Weitere Informationen

Wir sind eine zertifizierte Weiterbildungseinrichtung in NRW. Unsere Arbeit wird regelmäßig geprüft und mit dem LQW-Zertifikat ausgezeichnet.

Subscribe to RSSSubscribe to RSS