Krefeld

Logo Grüner Salon KrefeldFoto: Heinrich Böll Stiftung NRW. All rights reserved.

Vorstellung

Seit wann gibt es den Grünen Salon in Krefeld?

Der erste Grüne Salon Krefeld fand im Februar 2012 statt. Seitdem wurden 8 Veranstaltungen in diesem Format durchgeführt. Mit Teilnehmer*innenzahlen zwischen 60 und 100 gibt es mittlerweile einen festen Stamm von interessierten Besucher*innen. 

Wer organisiert ihn?

Die AG Grüner Salon Krefeld, zurzeit bestehend aus 4 Personen, plant und organisiert die Veranstaltungen.

Wo findet er statt?

Die Veranstaltungen finden im Südbahnhof, einem soziokulturellen Zentrum in Krefeld statt.

Welches Ziel verfolgt Ihr mit dem Grünen Salon?

Wir, die Initiierenden, wollen mit dem Grünen Salon die politische Debattenkultur in Krefeld bereichern und einen Ort der parteiunabhängigen politischen Diskussion schaffen, bei dem wir aktuelle und drängende Themen aufgreifen und zugleich über den politischen und geografischen Tellerrand schauen. Damit das ganze nicht zu trocken ist, wird Wert darauf gelegt, auch künstlerische Gäste einzuladen, die mit einem eigenen Gewicht die Veranstaltung bestimmen. Ein erfolgreicher Mix aus Unterhaltung, Information, Kommunikation und interessanten Gästen für Krefeld im Südbahnhof.

Warum engagiert Ihr Euch ausgerechnet hier?

Die Motivationen sind unterschiedlich, durchaus biografisch begründet, liegen aber vor allem im Format des Grünen Salons selber. Die Möglichkeiten eigenverantwortlich mit einem Bezug auf Krefeld weltpolitische Themen zu diskutieren und durch die Böll Stiftung NRW fundierte Unterstützung sowohl auf inhaltliche wie finanzielle Art zu erhalten, geben dem Format eine Größe, die wir alleine nicht erreichen könnten.

Welches war der schönste Grüne Salon?

Das war der 3. Grüne Salon "Nordarfika und Naher Osten - Aufbruch, Verzweiflung, Hoffnung?".

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Anna Tötter.

Dokumentationen

Am 3. März 2016 lud der Grüne Salon Krefeld unter Teilnahme des Publizisten Andreas Zumach zu einer spannenden Diskussion. Thema: "Frieden schaffen ohne Waffen -Utopie in einer kriegerischen Welt?"

Subscribe to RSSSubscribe to RSS