Sommerakademie

Unsere Sommerakademien

Hintergrund

Fragen nach dem Sinn des Lebens treiben viele Menschen um und gesucht wird ein „anders“, das soziale, ökologische und ökonomische Perspektiven zusammen denkt. Unsere Sommerakademie bieten seit ihrem Beginn einen Raum jenseits klassischer Seminare, Kongresse oder Zusammenkünfte. 

Hier kommen Praktiker*innen, Wissenschaftler*innen, Politiker*innen  auf Augenhöhe ins Gespräch mit unseren Teilnehmer*innen um gemeinsam in entspannter Atmosphäre zu erkunden, wie wir aus den heutigen Ansätzen ein zukunftsfähiges Morgen finden können.

2017

Vom 14. - 16. Juli fand die diesjährige Sommerakademie der Heinrich Böll Stiftung NRW im Factory Campus in Düsseldorf statt. Dieses Video gibt mit seinen Impressionen der Tage einen kleinen Einblick.

2013

Wenn ich für meine Freiheit bezahlen muss - wie frei bin ich dann?

Sommerakademie 2013

Das ökonomische Denken dringt in Sphären ein, die lange Zeit marktgesetzlicher Rationalität entzogen schienen. Bildung, Wissenschaft, Kultur und Soziales sind nur noch Teilbereiche eines großen Marktes. Wo aber liegen die Grenzen des ökonomischen Denkens? Und wie erlangt die Politik wieder den Willen und die Möglichkeit zu gestalten? Fragen, denen wir bei unserer Sommerakademie 2013 auf den Grund gehen wollten.

2010

Sommerakademie 2010

Unsere vierte Sommerakademie befasste sich 2010 mit dem Thema "Unsere Erde hat Grenzen - Die Ökonomie nicht?"

„Auf einer endlichen Erde kann es kein unendliches Wachstum geben.“
Hubert Weiger, Bund Naturschutz
Subscribe to RSSSubscribe to RSS