Praktikum

Einblick in den politischen Arbeitsalltag

Foto: www.pixabay.com/Miron.

Mitmachen erwünscht!

Anspruch der Heinrich Böll Stiftung NRW ist es, den Theorie-Praxis-Transfer zu unterstützen. Deshalb können Studierende, die einen Einblick in den Arbeitsalltag der politischen Bildungsarbeit bekommen wollen, im Rahmen ihres Studiums entweder ein Pflichtpraktikum oder ein freiwilliges Praktikum zur Berufsorientierung bei uns absolvieren. 
Eine Möglichkeit für das Praktikum ist unter anderem die Mithilfe bei der Organisation von Veranstaltungen. Außerdem ist ein eigenes kleines Projekt möglich, das selbständig erarbeitet und durchgeführt wird.
Wir erwarten von unseren Praktikant*innen die Bereitschaft, das Praktikum (= 240 Arbeitsstunden) in einem Zeitraum von sechs Wochen in Vollzeit zu absolvieren. Nach Absprache besteht auch die Möglichkeit, ein studienbegleitendes Praktikum in Teilzeit zu absolvieren. Das Praktikum wird nicht vergütet.

Wir wollen Menschen unterstützen, die selbst noch am Beginn ihres Studiums stehen und sich deswegen zur Berufsorientierung gerne den Bereich der politischen Weiterbildung anschauen möchten. Wir suchen nach Menschen, die selbst ehrenamtlich aktiv sind und  daher den Wert gesellschaftlichen Engagements und die Notwendigkeit politischer Bildungsarbeit zu schätzen wissen. 

Bei Interesse erwarten wir eine vollständige Bewerbung, bestehend aus Bewerbungsschreiben und tabellarischen Lebenslauf und - falls vorhanden - einschlägigen Zeugnissen und Arbeitsproben.

Weitere Informationen sind bei Andre Moser (andre.moser@boell-nrw.de) erhältlich.
 

UPDATE: Für 2017 können wir leider keine weiteren Bewerbungen mehr annehmen. Praktikumsplätze stehen ab dem 1. Juli 2018 zur Verfügung.

Praktikumsberichte

Praktikumsbericht: Johanna Schneider

Überall dabei und stets motiviert: Unsere Praktikantin Johanna verbrachte bei uns ihr abwechslungsreiches Teilzeitpraktikum. Ihre Erfahrungen gibt's hier - wir sagen Danke!

Praktikumsbericht: Leonard Hepermann

"In zwei Wochen Praktikum kann man doch gar nichts lernen ..." - Weit gefehlt! Unser erster Schüler*innenpraktikant Leonard überzeugt euch mit seinem tollen Bericht vom Gegenteil. Wir sagen Danke!

Praktikumsbericht: Claudia Syrek

Deine Praktikumsvorgaben sind höher als üblich? Kein Problem, wir finden eine flexible Lösung! So auch bei Claudia, die uns 10 Wochen lang zur Seite stand. Ihre Eindrücke und Erfahrungen teilt sie hier mit euch. Danke!

Praktikumsbericht: Sarah Wolf

Aktives Mitwirken statt schnödes Tippen in Excel-Tabellen: Was die liebe Sarah in ihrem sechswöchigen Prakikum alles erlebt hat, gibt's hier zum Nachlesen. Wir sagen Danke!

Praktikumsbericht: Julia Brychcy

Dass ein Praktikum bei uns weit mehr als nur Protokollieren, Kaffeekochen und Kopieren ist, könnt ihr im Bericht unserer lieben Julia nachlesen. Maßgeblich unterstütze sie uns während ihrer zwei Monate besonders im Bereich Politikmanagement. Danke!

Praktikumsbericht: Linda Merse

Keine Zeit für ein Vollzeitpraktikum? Kein Problem! Wie ein Einblick in unseren Stiftungsalltag auch in Teilzeit aussehen kann, davon berichtet euch unsere Praktikantin Linda hier.