Europawahl in Deutschland 2019

böll.brief

Bei der Europawahl in Deutschland gelingt es den Grünen erstmalig bei einer bundesweiten Wahl, auf Platz zwei zu gelangen. SPD und CDU verzeichnen herbe Verluste. Dazu kommen deutliche Unterschiede im Generationenvergleich: Die jungen Wähler/innen wählen überhäufig Grüne, die Generation 60+ verbleibt als Wählerbasis von Union und SPD.

Formen von Bürgerbeteiligung und ihre politische Wirkung

Der 3. Grüne Salon in Soest am 2. März 2018 sollte einen Austausch und konstruktiven Dialog über Formen von Bürger*innenbeteiligung in einer repräsentativen Demokratie eröffnen. Wiebke Claussen, Stadtplanerin und Moderatorin von Beteiligungsprozessen, stellte dazu Voraussetzungen für das Gelingen und langfristige Verankern von Bürger*innenbeteiligung dar.

 

Geflüchtete haben viele Gesichter

Workshop

Wie sehen die besonderen Lebenslagen von geflüchteten Kindern, Frauen und Homo- oder Transsexuellen aus? Wie kann ihre Stimme vernommen werden? Jukka Jokela von PULS beantwortete im Gesprächskreis alle Fragen zum Thema.

Empowerment junger Geflüchteter

Workshop

Gladis Douabalet Maiga erläuterte die Arbeit von Jugendliche ohne Grenzen e.V. und sprach über die Wichtigkeit des Empowerments jugendlicher Geflüchteter.

 

Beteiligungsrechte

Workshop

Siamak Pourbahri stellte den Landesintegrationsrat NRW vor. Moderiert von Iris Witt behandelte der Workshop alles rund um das Thema Beteiligungsrechte.

Handout: Soziale Medien

Soziale Medien bestimmen oft unser Denken und unsere Meinung, weil sie häufig die schnellste Nachrichtenquelle sind. Deswegen muss der richtige Umgang mit diesen gelehrt werden. Hier eine Hilfe.

Handout: Medien - Soziale Medien

Soziale Medien bestimmen oft unser Denken und unsere Meinung, weil sie häufig die schnellste Nachrichtenquelle sind. Deswegen muss der richtige Umgang mit diesen gelehrt werden. Hier eine Hilfe.

Handout: Der Projektplan

Der Projektplan: Einfach & schnell erstellt. Ohne gute Planung gelingt kein Projekt - egal wie groß oder klein es ist. Hier gibt's eine Vorlage.

ZUSAMMEN - Spiel dich fit für Vielfalt

Der Umgang mit Verschiedenheit muss erlernt werden. Wir haben ein Planspiel mit Unterrichtsmaterial entwickelt, das in Sozialkunde, Gemeinschaftskunde oder Politik eingesetzt werden kann. Das Spiel behandelt die Themen: Freizeit, Demokratie, Flucht und Migration sowie Arbeit.

Nachhaltig anders: Unser Jahresprogramm Ökologie 2017

Wir möchten Menschen für eine nachhaltige Lebensweise und ein Aktivwerden für eine weltweite nachhaltige Gesellschaft begeistern.
Die Bildungsmaßnahmen der Heinrich Böll Stiftung NRW vermitteln Wissen und Fähigkeiten, die dabei unterstützen, ökologische, ökonomische und soziale Zusammenhänge zu verstehen, sie politisch und gesellschaftlich einzuordnen und daraus die notwendigen persönlichen und politischen Konsequenzen abzuleiten.

Fleischatlas 2016 - Deutschland Regional - NRW

Der "‪‎Fleischatlas 2016 - ‪‎Deutschland Regional" ist online, und er hat es in sich! Nämlich unseren Beitrag über die landwirtschaftlichen Problemlagen und Herausforderungen in Nordrhein-Westfalen. Hier geht es zum Download!

Die "Alternative für Deutschland" - Eine rechtspopulistische Partei?

Mit der  Alternative für Deutschland (AfD) ist eine neue Partei in Erscheinung getreten, über deren politische Ausrichtung in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert wird. Hierbei steht die Frage zur Debatte, ob und in welcher Form dieser Partei eine rechtspopulistische Ausrichtung zugeordnet werden kann.Um in dieser Frage zu einer genaueren Einschätzung kommen zu können, ist die Heinrich Böll Stiftung NRW an den Rechtspopulismusforscher Alexander Häusler mit der Bitte um die Erstellung einer Expertise herangetreten.

Martin Langebach/Andreas Speit - Europas radikale Rechte

Bei den Europawahlen 2014 rechnen sich viele Parteien des rechten Rands gute Chancen aus. Von einer "neuen Faust gegen Europa" ist die Rede. Rechtspopulismus scheint in großen Teilen Europas in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Wie viel Gefahr droht Europa von rechts? Ein Input zum Thema findet sich hier.

Fleischatlas 2014

Die zweite Ausgabe des Fleischatlas zeigt: Die industrielle Fleischproduktion ist ein riesiges Geschäft - häufig auf Kosten der Tiere und Konsumenten. Erfahren Sie in 20 Themen und 60 Grafiken mehr über die Folgen der industriellen Tierhaltung.