Nachhaltig anders: Unser Ökologie Jahresprogramm 2016

Nachhaltig anders: Unser Ökologie Jahresprogramm 2016

27. Jan. 2016 von Iris Witt
Heinrich Böll Stiftung NRW
Veröffentlichungsort: Düsseldorf
Veröffentlichungsdatum: 27.01.2016
Seitenzahl: 16
Sprache der Veröffentlichung: Deutsch

Liebe Leserin und lieber Leser,
eine Stadt oder ein Dorf – das ist für viele von uns weit mehr als nur ein Wohnort. Das Zusammenleben vor Ort gestalten und in Gemeinschaft handeln – das ist ein Wunsch, der immer mehr junge wie alte Menschen umtreibt. Innerhalb einer von Konkurrenz und Konsum geprägten Welt besinnen wir uns wieder mehr auf grundlegende Werte wie Gemeinschaft, Gemeinwohl und bewusstes Erleben.
Besonders ein Thema rückt dabei in den Fokus: Nachhaltigkeit – sei es im ökologischen, sozialen oder kulturellen Sinne. Daraus ergeben sich Fragen: Wie können eine nachhaltige Lebensweise und verantwortungsvoller Konsum weltweit und ebenso in meinem Umfeld gestaltet werden? Ist dieser Lebensstil nur mit einem hohen Einkommen möglich? Was leistet die Politik, was kann jede/r Einzelne tun? Und vor allem, als Denkanstoß, Ermutigung und zum Nachahmen empfohlen: Was passiert in den unterschiedlichen Städten und Regionen in Nordrhein-Westfalen zu dieser Thematik bereits?

Mit unseren neuen Stadtbegehungen „Nachhaltig anders – gemeinschaftlich leben in der Stadt + auf dem Land“ laden wir ein, Städte und Quartiere einmal auf ihre Nachhaltigkeit und Möglichkeiten der Umsetzung von Gemeinschaftsprojekten hin zu betrachten. Zahlreiche urbane und regionale Projekte wie offene Gärten, Allmendeprojekte, Repair-Cafés und öko-soziale Netzwerke zeigen auf, dass hier in NRW schon viel in Bewegung gekommen ist. Ausgewählt haben wir zunächst die Städte Aachen, Düsseldorf, Wuppertal sowie die Region Emscher. Hier werden jeweils Schwerpunkte von fachkundigen Referent*innen unter die ökologische Nachhaltigkeitslupe genommen. Veränderung vor Ort geht nur mit Menschen, die ihr Quartier verändern wollen und sich in ihrer Stadt engagieren. Das Engagement zum Thema Nachhaltigkeit ist vielfältig und vielschichtig, und diese Vielfalt sowie die aktiven Menschen dahinter möchten wir in diesen vier Regionen näher kennen lernen.

Zum allgemeinen Überblick gibt es einen fachlichen Workshop „Ökologie verstehen“, der alle Interessierten einlädt, sich mit der Geschichte der Ökologie und den aktuellen Diskussionssträngen zu beschäftigen. Abschließen möchten wir unsere Veranstaltungsreihe in diesem Jahr mit einem zweitägigen Seminar im Nationalpark Eifel auf VogelsangIP. In dem gerade eröffneten Gästehaus werden wir Naturerleben in Zusammenhang mit historischer Bildung thematisieren. Alle Veranstaltungen sind einzeln buchbar, bieten sich aber auch besonders gut als zusammenhängende Seminarreihe an. 

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen. 
Selbstverständlich stehen wir für Rückfragen jederzeit per Mail unter info@boell-nrw.de oder per Telefon unter 0211 - 9365080 zur Verfügung.

Iris Witt

für das gesamte Team
Geschäftsführerin der Heinrich Böll Stiftung NRW